Jury

Veit Balthasar Arlt

Veit Balthasar Arlt, geboren in Burkina Faso, studierte angewandte Theaterwissenschaft und bildende Kunst in Hildesheim. Ab 2002 studierte er in Santiago de Chile Schauspiel, Mime Corporel und Theaterpädagogik. Veit Arlt ist Mitbegründer des Performance Kollektivs Turbo Pascal (u.a. Studio Schaubühne Berlin, Hebbel am Ufer Berlin, Sophiensaele, Freischwimmer – Festival 2010, Kanada 2011, Freiburg Doppelpass- Residenz/ KSB). Er arbeitete über Jahre freischaffend als Stückentwickler, Regisseur, Performer und in Lehrtätigkeiten. Seit 2014 ist er Dramaturg am Theater Freiburg.

Stefanie Bub

Stefanie Bub studierte Theaterwissenschaft, Romanistik und Theaterpädagogik. Sie arbeitete u.a. am Vorarlberger Landestheater Bregenz und am Nationaltheater Mannheim. An letzterem baute sie ab 2012 die Mannheimer Bürgerbühne auf und war bis 2016 deren Dramaturgin und Koordinatorin. 2015 war sie mit an der Ausrichtung des 2. Bürgerbühnenfestivals in Mannheim beteiligt. In der Jury des Bürgerbühnenfestivals war sie bereits 2014 für die Festivalausgabe am Staatsschauspiel Dresden/ Bürgerbühne und 2015 für die zweite Festivalausgabe am Nationaltheater Mannheim tätig.

Barbara Burckhardt

Barbara Burckhardt studierte Theaterwissenschaft, Politikwissenschaft und Germanistik in München. Sie war Mitarbeiterin des Bayerischen Rundfunks und München-Korrespondentin der Frankfurter Rundschau. Seit 1997 arbeitet sie als Redakteurin der Monatszeitschrift «Theater heute» in Berlin, sowie als Moderatorin und Mitglied diverser Jurys: u.a. für das Impulse Festival NRW, die Mülheimer Theatertage, das Hamburger Körber Studio Junge Regie und das Berliner Theatertreffen.

Viola Hasselberg

Viola Hasselberg, geboren in Bonn, studierte angewandte Theaterwissenschaft und Musik in Hildesheim und war als Schauspielerin bei Theater Aspik tätig. Mit dem Hintergrund eines Forschungsstipendiums verbrachte sie einen Teil des Studiums in Krakau, Polen. Weiterhin war sie als Dozentin an der Universität Hildesheim tätig. Ab 1999 war sie Chefdramaturgin am Luzerner Theater, ab 2003 Dramaturgin am Schauspiel Hannover. Neben ihrer Tätigkeit als Schauspieldirektorin am Theater Freiburg seit 2006 hat sie diverse eigene Regiearbeiten im Bereich des partizipativen Theaters realisiert.

Melanie Hinz

Melanie Hinz ist seit 2015 Professorin für „Bildende und performative Künste in der Kulturarbeit“ an der FH Dortmund, sie lehrt und forscht im Profil „Theater als Soziale Kunst“. Sie hat Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis studiert, mit Schwerpunkt „Theater und Gender“ an der Universität Hildesheim gelehrt und über „Das Theater der Prostitution“ (transcript 2014) promoviert. Sie ist Gründungsmitglied und Performerin des Künstler*innenkollektivs Frl. Wunder AG. Partizipative Performances auf den Bühnen von Theatern und im Stadtraum realisiert sie seit 2006 als Theatermacherin in unterschiedlichen Projektformen und Institutionen: im Kollektiv, mit Studierenden und mit Expert*innen des Alltags.